Motorradtour auf einer Nebenstrecke am Fjord in Norwegen
Auf einer kleinen Nebenstrecke am Fjord. Mein ganzes Urlaubs­gepäck ist sicher in dem riesigen gelben Ortlieb RackPack verstaut. Nur das Zelt trocknet außen im Fahrtwind.


Und wo bleibt das Gepäck?

Ich packe alles zusammen in mein Ortlieb Rack-Pack. Sogar die Isomatte und das Zelt passen mit hinein. Die Tasche hat einen wasserdichten Rollverschluss und lässt sich prima auf dem Heck der Enduro verstauen. Das geht sogar ohne Gepäckträger.

Endurowandern in Norwegen mit wenig Gep㢫
Meine KTM mit Tankrucksack und Ortlieb Rack Pack XL

Seit ich das Rack-Pack für mich entdeckt habe, bin ich von dieser Tasche regelrecht begeis­tert. Ich habe sie mir sogar in zwei Größen gekauft. Die gelbe XL mit 89 Litern für die große Reise und eine rote 49 Liter L für die etwas kleinere Tour. Die genauen Maße und Preise findet ihr bei Ortlieb. Die Taschen sind nicht billig, aber dafür wirklich gut und haltbar. Ich be­nut­ze sie schon im achten Jahr und sie sind noch immer wie neu. Auf eBay werden Ortliebs als 2. Wahl übrigens deutlich günstiger angeboten, daher habe ich auch meine gelbe Tasche.

Endurowandern in Schweden auf meiner Suzuki DR500
Die erste Reise nach Schweden zum Endurowandern 1983 auf meiner Suzuki DR500
Und schon damals hatte ich nur die Gepäckrolle und einen Endurotankrucksack ;-)

Das Rack-Pack spanne ich mit dicken breiten Speckgummis auf den Gepäckträger. Die hab ich im Fahrradladen gekauft. Zusätzlich habe ich mir noch ein paar Rockstraps­ besorgt. Seht ihr oben rechts auf dem kleinen Foto, dass die Tasche mehrfach verspannt ist? Das hat nicht nur den Vorteil, dass sie sicherer hält, sondern ich kann auch Kleinigkeiten darunterklemmen. Zum Beispiel eine Flasche Hot-Dog Senf und die beiden Dosen Bier... :-)

Tankrucksack
Tankrucksack Tuareg auf meiner Kawasaki KLX250 Das zweite Gepäckstück ist mein Tankruck­sack. Ich habe lange gesucht, bis ich wieder einen guten Endurotankrucksack gefunden habe, der perfekt auf den Tank meiner neuen Kawasaki KLX passt. Der Tuareg von Hein Gericke ist wie gemacht für den Tank der grünen Cow.

Im Tankrucksack bringe ich alles unter, was ich während der Fahrt in den Pausen benötigen könnte. Den Kaffee und die Filtertüten, den Topf und den Kocher und natürlich das Bordwerkzeug, um ein bisschen Gewicht auf die Vorderachse zu bekommen.

Und am wichtigsten ist natürlich mein bewährtes Navigationssystem. Ein TomTom, ein Garmin? Nein, natürlich nicht, eine Landkarte und ein Kompass. :-)


Ein Koffersystem
Das große Kofferset mit Topcase ist einfach genial. Selbst auf das Gewürzbord braucht man nicht zu verzichten und eine dritte Jeans und ein zweites Paar Badelatschen sind jederzeit willkommen?

Nein, das sind sie nicht. Weder die Latschen, noch das Gewürzbord dürfen mit in Urlaub. Ihr müsst zuhause bleiben, Jungs. Für mich hat ein Koffersystem an der Einzylinderenduro nichts zu suchen. Es baut viel zu breit und kann einem im Gelände beim Fußen ganz fies in die Wade fahren. Also kein Kofferset für Svendura (und leider auch kein Gewürzbord).








Topliste Offroad Motorrad

Svenja Svendura EndurowandernMade by Svenja Svendura on Apple iMac with Panic Coda and Photoshop Elements.