Probefahrt mit KLX250


Regenkombi anziehen statt Goretex


Lenker und Cockpit der KLX250

Male and female cop




Kawasaki KLX250 entdrosseln

Svendura Drehzahlbegrenzer KLX250 Tuning entdrosseln Die KLX250 ist ein ganz wunderbares Motorrad, aber leider ist sie elektronisch auf 105 km/h gedrosselt.Ungewöhnlich langsam für eine 250er Enduro mit 22 PS.

Man kann allerdings mit wenigen Handgriffen ein verstecktes Mapping aktivieren, mit der das Motorrad in allen Gängen sprit­ziger wird, über 8.500 min-¹ dreht und ca. 130 km/h erreicht.

Das Aktivieren der zweiten Zündkurve ist sehr einfach. Damit läuft die KLX250 endlich so, wie man das von einer 22 PS Enduro erwarten kann. Für den Umbau benötigt ihr kein Werkzeug und könnt ihn ohne abzusteigen mit zwei Handgriffen rückgängig machen, wenn das Motorrad wieder im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden soll.


So sieht es aus...

Entdrosseln der KLX250 Schritt 1
und so geht es...

Die zweite Zündkurve wird durch das Überbrücken des Kupplungs­schalters aktiviert.

Bei gezogenem Kupplungshebel wird automatisch die aggressivere original Zündkurve aktiv. Durch Überbrücken des Schalters bleibt diese Einstellung dauerhaft erhalten und das Motorrad läuft besser.
Svendura

Findet den kleinen Flachstecker am Kupplungshebel und zieht ihn vorsichtig ab. Dafür benutzt bitte keine Zange, dann könnt ihr auch nichts kaputt machen.

Lasst auch die zwei Klemmen in Ruhe, die im Bild markiert sind.

Trick: Der Verschluss befindet sich an der Unterseite des Steckers (siehe nächstes Foto).
Ihr drückt ihn mit den Fingern zusammen und zieht dabei den Flachstecker ab.
Svendura

Hier seht ihr die kleine Lasche mit der Nut, die den Stecker gegen versehentliches Abziehen sichert.

Seid behutsam mit der dünnen Lasche, die brauchen wir nachher noch, um den Stecker wieder zu befestigen.
Svendura

Zum Überbrücken brauchen wir eine ca. 4 cm lange Ader einer Installations­leitung 1,5 mm².

Wir isolieren beide Seiten etwa 10 mm ab und biegen das Stück zu einem auf den Stecker passenden U.
Svendura

Die U-förmige Kabelbrücke wird mit etwas Kraft in die beiden äußeren Kontakte des Steckers gedrückt.

Svendura

So sieht die fertige Kabelbrücke aus.

Svendura

Der überbrückte Stecker lässt sich anschließend verkehrt herum wieder auf die kleine Sicherungs­lasche schieben und rastet dabei leicht ein.

Für die Rückkehr in den öffent­lichen Straßenverkehr zieht ihr das kleine U-Kabel wieder heraus und schiebt den Flach­stecker zurück in seine Buchse.

Fazit:
Das Motorrad dreht mit diesem Mapping mühelos über 8.500 min-¹ und erreicht aufrecht sitzend ca. 130 km/h. Da der rote Bereich der Kawasaki erst bei 10.500 min-¹ beginnt und der Motor zudem wassergekühlt ist, rechne ich nicht mit einer Schädigung des Motors.

Fahrwerk, Bremsen und Reifen sind ebenfalls für die höheren Fahrleistungen ausgelegt, da die KLX250 in anderen Ländern (z.B. USA) bereits mit deutlich höherer Leistung ausgeliefert wird. Dennoch übernehme ich keinerlei Haftung für die Folgen dieses Umbaus und warne nachdrücklich davor, das Motorrad in diesem Zustand im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Bitte schreibt mir doch, ob ihr mit meiner Anleitung klar gekommen seid und ob euch die Wirkung dieser kleinen Maßnahme auch so überrascht hat.









Topliste Offroad Motorrad

Svenja Svendura EndurowandernMade by Svenja Svendura on Apple iMac with Panic Coda and Photoshop Elements.