Herbstreise nach Skagen / DK
Tag 1: Kiel - Bork Havn
Tag 2: Rundtour Ringkøbing Fjord
Tag 3: Bork Havn - Thisted
Tag 4: Thisted - Skiveren
Tag 5: Skagen
Tag 6: Skiveren - Ebeltoft
Tag 7: Ebeltoft - Kiel
Platzhalter Motorradreise Skagen
Platzhalter Motorradtour Dänemark
Platzhalter Kassenbon
Platzhalter Kassenbon
Platzhalter


Ebeltoft

Der einsetzende Berufsverkehr treibt mich schon um kurz nach 6 aus dem Zelt. Die Hauptstraße führt so dicht am Platz vorbei, dass ich das Gefühl habe, auf dem Kamener Kreuz zu zelten.

Nach einem Blitzstart sitze ich kurz darauf vor Strandvejens Konditori schräg gegenüber vom Campingplatz. Ich habe eine Tüte frischer Brötchen gekauft und stelle den Rest Butter aus Skiveren auf den Tisch. Zufrieden sitzen Pieps und ich auf der Terrassse und frühstücken. Es ist erstaunlich: Zuhause gäbe es Wurst und Eier, aber hier reichen frisches Brot und Butter, jedes Extra würde bloß stören. Das werde ich im Alltag auch einmal probieren.

Brötchentüte und Butter

Bevor ich nach Hause fahre, möchte ich mir Ebeltoft ansehen. Der kleine Ort ist berühmt für seine hyggelige Altstadt und im Hafen gibt es eine alte Fregatte zu sehen, einen Dreimaster ähnlich unserer Gorch Fock.

Als Pieps und ich auch den letzten Krümel aus der Brötchentüte gepickt haben, starte ich den Motor und fahre den Nørre Strandvej entlang bis zum Hafen.

Fregatte Jylland Ebeltoft

Die Fregatte Jylland ist etwa 150 Jahre alt und liegt im Trockendock des Museumshafens. So sehr ich auch um das Schiff herumtänzele, es will mir einfach kein gutes Foto gelingen. Es ist von drei Seiten umbaut und man bekommt immer nur einen Ausschnitt zu sehen. Unsere Gorch Fock ist zwar 100 Jahre jünger, aber dafür verfügt die dänische Fregatte über 44 fette Kanonen, während wir bloß eine Handvoll mickriger Gewehre und eine Play Station an Bord haben.

Der Hafen gibt für mich nicht viel her. Ich knipse ein paar wenig gelungene Bilder und setze mich wieder auf mein Motorrad. Von hier sind es nur ein paar hundert Meter bis in Ebeltofts historische Altstadt aus dem 14. Jahrhundert. Ich lasse die Enduro stehen und schlendere über das Kopfsteinpflaster durch die alten Gassen.

Ebeltoft Altstadt

Die Mischung aus modernen Geschäften in diesen uralten Häusern bildet einen interessanten Kontrast. Es macht Spaß, die steile Straße entlang zu wandern, auch wenn die Geschäfte noch geschlossen sind und ich Ebeltoft an diesem Dienstagmorgen fast für mich allein habe.

Ebeltoft Nørrebakke Nygade

Die ersten Geschäfte öffnen gerade und Menschen beginnen ihren gewohnten Geschäften nachzugehen, als mich das überwältigende Gefühl überkommt, dass es an der Zeit ist, meine Herbstreise zu beenden. Ich möchte fahren, in Bewegung sein und spüren, wie ich Kilometer um Kilometer zurück nach Hause komme.

Blick durchs Fenster in die Stube

Zurück nach Kiel in meine gemütliche Bleibe, die nur ein Zimmer ist und so klein, dass wenn ich in meinem geliebten Ohrensessel sitze, ich alles um mich herum habe, das mir wichtig ist. Zeit für mein eigenes Hygge.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.
Platzhalter Herbsttag, Rainer Maria Rilke


zurück nach oben



Wenn es etwas gibt, um das ich die Menschen in Dänemark beneide, dann ist es ihr Sinn für Gemütlichkeit und Geborgenheit, für schöne Dinge und das Lebensgefühl von zu Hause sein, das dänische Hygge.

Wenn es euch gefallen hat, hinterlasst ihr vielleicht einen Kommentar in meinem Blog.
Ich freu mich doch immer so auf eure Meinungen und Kommentare.








Topliste Offroad Motorrad

Svenja Svendura EndurowandernMade by Svenja Svendura on Apple iMac with Panic Coda and Photoshop Elements.